Wochenende ohne Punktverlust

TSV Netra 1913 e.V. II 1:1 SpVgg II
Bereits am Samstagnachmittag um 14:00 Uhr traf unsere Zweite auf die Reserve des TSV Netra. Besonderheit war natürlich das immer noch ungewohnte 9er Spielformat. So wird hierbei ein großes Tor bis zum 16-Meterraum eingerückt und das Spielfeld dadurch kleiner. Trotz alledem legte unsere Mannschaft einen guten Auftritt hin und konnte verdient durch Leon Ackermann in Führung gehen. In Halbzeit Zwei ließ man leider einige Chancen liegen. Somit war es am Ende ein eher unglückliches Unentschieden, da der Ausgleich kurz vor Schluss fiel. Ein vom Pfosten abgeprallter Freistoß landetet beim gegnerischen Stürmer der ungehindert einschieben konnte.
SC Niederhone 1910 e.V. II 2:4 SpVgg I
Nach dem souveränen 8:2 Sieg gegen die SG FSA II wollte unsere Mannschaft auch gegen einen direkten Tabellennachbarn endlich wieder drei Punkte holen. Die Zweitvertretung aus Niederhone war schon des Öfteren Stolperstein für Mannschaften der oberen Tabellenregion und in Lauerstellung auf die begehrten Plätze der Aufstiegsrunde. So fuhren wir mit dem nötigen Respekt nach Niederhone. Mit einem Blitzstart konnten wir durch einen sauberen Angriff direkt in Führung gehen. Danach hatten wir weitere sehr gute Möglichkeiten. Leider fehlte uns hier und da im weiteren Spielverlauf etwas der Zugriff in den Zweikämpfen wodurch dann auch der SCN immer wieder gefährlich wurde. Ein Konter brachte dadurch folgerichtig den verdienten Ausgleich. Wütend liefen wir danach Angriff um Angriff und belohnten uns mit einem weiteren schönen Spielzug mit den 2:1. Sofyan El Habachi schnürte hierbei seinen zweiten Doppelplack hintereinander. Kurz vor der Pause mussten wir allerdings wieder den Ausgleich hinnehmen. Ein unwiderstehlicher Volley schlug unhaltbar in das Tor von Benni Heise ein.
Die zweite Halbzeit starteten wir sehr konzentriert. Dem Gegner merkte man die Belastung der intensiven 45 Minuten der ersten Halbzeit deutlich an. Marcel Guntow bediente, in dieser Phase Denis Noll mustergültig, sodass dieser nur noch einschieben musste. Mit dem 3:2 im Rücken wurden wir immer stärker. Ein von Guntow trocken verwandelter Elfmeter, führte dann folgerichtig zum 4:2. Der Stürmer belohnte sich mit diesem Treffer für sein starkes Spiel. Das gleiche geling Fabio Rabini leider nicht, der im Mittelfeld ein super Spiel machte, die Chance zum 3:5 aber leider ausließ. Durch mehrere Chancen hätte das Ergebnis am Ende auch noch höher ausfallen können. Alleine Sedlak hatte die Vorentscheidung mehrmals auf dem Fuß. So steht am Ende aber ein verdienter 4:2 Sieg was die Ambitionen auf einen Platz unter den ersten sechs untermauert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

SPVGG Hopfelde-Hollstein 1955 e. V.

1. Vorsitzender

Fabian Dippel

Hinter der Mauer 1 A

37235 Hessisch Lichtenau

kontakt@hopfelde.de

Öffnungszeiten

Das Vereinsheim der SpVgg Hopfelde-Hollstein hat wie folgt geöffnet: 

Zurzeit ist das Vereinsheim, aufgrund der Corona-Pandemie, geschlossen.